10 SEO Tipps für Anfänger

November 15, 2021

10 SEO Tipps für Anfänger

Es ist kein Geheimnis, dass SEO und Content Hand in Hand gehen.

Im schlimmsten Fall kann dein Inhalt ohne SEO irgendwo auf Seite 50 der Suchergebnisse untergehen, und wie wir alle wissen, ist der Traffic auf diesen Seiten weniger als zufriedenstellend. Ebenso kann dein Ranking auf der ersten Seite nur wenig bewirken, wenn der Inhalt schlecht ist. Deshalb ist ein gutes Verhältnis zwischen SEO und guten Inhalten so wichtig! Im Folgenden findest Du 10 Tipps zum Verfassen von SEO-Inhalten, die dir helfen werden mehr Reichweite zu generieren.  

1. Schreibe Für Deine Leser

Dieser SEO-Tipp ist nicht ohne Grund die Nummer eins. Es mag zwar simpel klingen und doch erstellen so viele Unternehmen Inhalte aus den falschen Gründen. Schreibe Inhalte, die die Interessen deiner Zielgruppe ansprechen oder ihre Fragen beantworten. Nicht alle Beiträge müssen sich mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung befassen, aber sie sollten alle einen Bezug zur Branche haben. Behaupte dich und dein Unternehmen als Experte in deiner Branche, indem Du SEO-freundliche Inhalte schreibest, die interessant und informativ sind, aber vor allem besser als die Konkurrenz.

 

2. Halte Alles Unter Einem Dach

Hol dir die Reichweite und den Traffic, den Deine Website verdient, indem Du die Originalinhalte unter deinem eigenen Domainnamen veröffentlichst. Das heißt, wenn Du einen Blog hast oder veröffentlichen möchtest, entscheidest Du dich besser gegen ein Hosting bei WordPress oder Blogger und hostest deinen Blog in einem Unterordner auf deiner eigenen Domain (z. B. www.beispiel.com/blog ). Wann immer Sie die Möglichkeit haben, andere Formen von Originalinhalten wie Videos, Infografiken oder Whitepapers zu präsentieren, sollten Sie diese auch auf Ihrer Website einbetten und von dort aus weitergeben.

 

3. Schreibe Schlagzeilen, Die Es In Sich Haben

Schreibe wenig Text, hinterlasse dafür viel und guten Eindruck. Unterschätze nicht die Macht einer effektiven Überschrift für SEO! Benutze Überschriften, die klar und interessant sind und viele Schlüsselwörter enthalten. Achte darauf, dass nicht nur die Überschrift, sondern auch die Meta-Beschreibungen interessant klingen und das Thema des Artikels näher erläutern. Vergiss nicht, dass der  Titel und die Meta-Beschreibung in den Suchergebnissen auftauchen, deswegen solltest du hier besonderen Wert legen.  

 

4. Verwende Schlüsselwortreiche Phrasen

Verwende relevante, schlüsselwortreiche Phrasen in deinen Überschriften und in dem gesamten Inhalt, damit sowohl deine Leser als auch Suchmaschinen sofort erkennen, worum es in deinem Beitrag geht. Aber Vorsicht: Zu viele Schlüsselwörter schrecken nicht nur Leser ab, sondern können auch zu Abstrafungen durch die Suchmaschinen führen, weil sie zu viele Schlüsselwörter enthalten. Verwende Schlüsselwörter mit Bedacht und achte auf einen natürlichen Stil. Neben der Verwendung von Schlüsselwörtern im Text deines Beitrags solltest du auch Blog-Tags verwenden, indem Du für jeden Beitrag einige relevante Schlüsselwörter markierst; die meisten Blogs verfügen über Tagging-Funktionen.

 

5. Strukturiere Deine Beiträge

Der Inhalt deines Beitrags mag zwar überzeugend sein, aber in einem unorganisierten, ineffizienten Format kann er leicht verloren gehen. Die Aufteilung des Inhalts in kleinere Absätze mit Überschriften erleichtert das Lesen und hält die Leser bei der Stange. Auch für die Suchmaschinen ist die Organisation im Backend entscheidend. Die Verwendung der richtigen Tag-Hierarchie bei der Kennzeichnung von Überschriften (H1 für Titel, H2 für Untertitel) ist wichtig, um einen gut strukturierten Artikel zu erhalten.

 

6. Füge Bilder Ein

Wenn Du deinem Blogbeitrag ein Bild beifügst, kann das großen Eindruck hinterlassen, wir als Menschen uns visuell schnell beeinflussen lassen. Hast Du ein Pinterest-Konto? Du kannst deine Blogs über Ihre anderen Social-Media-Kanäle bewerben, und deine Beiträge mit Bildern anpinnen und so einen weiteren Weg für Besucher auf deine Website eröffnen.

 

7. Verbreite Inhalte Über Social Media

Soziale Medien sind ein leistungsfähiges Instrument, mit dem die Reichweite deiner Inhalte erhöht und deren Verbreitung gefördert können. Veröffentliche neue Artikel auf deinen Social Media Kanälen und in Foren und verwende dabei ansprechende Call-to-Actions um mehr Besucher für deine Website zu generieren.

 

8. Google Authorship einführen

Google Authorship ist eine schnelle und einfache Methode, um Inhalte mit einem bestimmten Autor zu verknüpfen - alles, was du dafür brauchst, ist ein Google+ Konto. Als Ergebnis erscheinen deine Artikel als Rich Snippets in den Suchergebnissen mit dem Foto des Autors zusammen mit dem Titel des Artikels. Google Authorship eignet sich hervorragend für die persönliche Werbung, kann aber auch die Klickrate erhöhen.  

9. Fördere Den Natürlichen Linkaufbau

Der Linkaufbau hat sich seit den Tagen des Linkkaufs und der Linkfarmen stark weiterentwickelt, aber Links sind immer noch ein wichtiger Rankingfaktor für SEO. Wenn Du in einem Beitrag auf deine eigenen Artikel oder eigene Website verlinkst, sorgst du dafür dass der Artikel von einer Website aufgegriffen (also in diesem Fall deiner eigenen) und auf deine Website zurückführt. Wenn Du mit anderen Arten von Inhalten wie Infografiken und Videos kreativ wirst, hilft das Hinzufügen eines Einbettungscodes auf deiner Website dabei, das Teilen von Inhalten zu fördern und fügt außerdem einen Link zurück zur ursprünglichen Quelle hinzu. Wenn Sie gute Inhalte erstellst, erhöhst  die Wahrscheinlichkeit, dass andere Websites darauf deine Beiträge teilen, achte deswegen immer auf Qualität!

 

10. Überwache Deine Aktivitäten

Behalte den Überblick über SEO-freundlichen Inhalte, indem Du deine Ergebnisse überwachst. Google Analytics ist eine einfache und kostenlose Methode, um Seitenaufrufe und die durchschnittliche Verweildauer auf einer Seite zu verfolgen. Überprüfe wichtige Punkte, wie die Absprungrate und die Verweildauer auf der Seite, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie Nutzer mit deiner Website interagieren, nachdem sie auf deinen Inhalten gelandet sind. Wenn Du eine hohe Absprungrate und eine niedrige durchschnittliche Verweildauer auf der Seite feststellst, ist das ein Hinweis darauf, dass deine Inhalte nicht relevant für das sind, wonach potenzielle Besucher suchen, oder schlimmer noch, dass sie nicht interessant sind. Wirf auch einen Blick auf die Anzahl der sozialen Interaktionen (Shares, Likes usw.), um einen Eindruck von der Viralität deines Beitrags zu bekommen. Anhand dieser einfachen Metriken kannst Du dir ein gutes Bild davon machen, welche Inhalte gut ankommen und beliebt sind.  

Sowohl SEO als auch das Verfassen von Inhalten sind wichtige Teile des Puzzles. Daher ist es wichtig, für beide Bereiche hochwertige Techniken einzusetzen, um mehr Besucher und Engagement auf Deiner Website zu gewährleisten.    

Die neusten Beiträge:

Gutscheinmarketing: Effektive Strategie für erfolgreiche Lead-Generierung

Die Potenziale von Gutscheinen sind im Marketing schon lange bekannt - Gutscheine, Rabattcodes und Coupons spielen oft eine zentrale Rolle in Marketingkampagnen.

Marketing

Onlineshop Eröffnen: Deine Checkliste  

Der E-Commerce-Markt hat in den letzten Jahren ein rasantes Wachstum erlebt. Daher ist es selbstverständlich, dass man vom Erfolg dieser umsatzstarken Branche profitieren und einen eigenen Onlineshop eröffnen möchte. In diesem Beitrag geben wir Dir Tipps, wie Du Dein Online-Geschäft einrichten und zum Erfolg führen kannst.

Marketing

So funktioniert Firmengründung: Deine Checkliste

Wir wissen, dass es schwierig sein kann, einen strukturierten Anfang zu finden, um eure innovativen Gedanken zu ordnen. Hier bekommst Du eine Checkliste, die alle wichtigen Fragen zu Deiner Existenzgründung abdecken und als Vorbereitung für deine Planung (z.B. Businessplan, Pitch, Finanzplanung, etc.) dient.

Sales
All Articles